Beispiele

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der mitgelieferten TDIWiz Beispielsvorlagen. Diese stellen eine einfache und effiziente Methode dar, die wesentlichen Funktionalitäten von TDIWiz kennen zu lernen.

 

Durch diese, auf den Daten der Microsoft-Beispielsdatenbank NORDWIND aufgesetzten, Anwendungs-Beispiele soll die trockene, theoretische Auflistung der TDIWiz-Funktionalität in den Handbüchern durch zusätzliches, „lebendiges“ Anschauungsmaterial ergänzt werden.

 

Die Beispiele lassen sich zwar sicherlich nicht direkt auf Ihre eigenen Anforderungen umlegen. Durch Nutzung der wesentlichen TDIWiz-Funktionalitäten zeigen sie aber die Wege auf, wie man zum gewünschten Ergebnis gelangen kann!

Kundenliste

Bei dieser einfachen Auflistung der NORDWIND-Kundendaten kommen alle 4 Basis-Funktionalitäten von TDIWiz zur Anwendung:

  1. Übernahme von Dateninhalten in das Dokument
  2. Einen 5-zeiligen Wiederholungsbereich pro Kunde
  3. Einen bedingten Bereich, der eine Zeile für Kunden ohne Fax-Nummer eliminiert.
    Außerdem noch 2 Bedingungen, die bewirken, dass die Info "Keine Bestellung" rot angezeigt wird 
  4. 2 Prozeduren, die einerseits Kunden aus Österreich, Deutschland und der Schweiz kennzeichnen und andererseits die Anzahl der Bestellungen sowie das Datum der letzten Bestellung übergeben

Serienbrief

Dieses Beispiel zeigt grundsätzlich einen Serienbrief/ein Serien-Mail mit Textsprache in Abhängigkeit vom Empfänger. Bei Aufruf als E-Mail wird für alle Kunden mit Mail-Adresse ein E-Mail mit personalisiertem Anhang (Bestellliste) erstellt. Laut gewählter Option wird das E-Mail im Entwurfsordner gespeichert.

Standardbrief

Dieses Beispiel kann sowohl als Dokument als auch als E-Mail verarbeitet werden. Es werden darin auch einige Sonderfälle gezeigt:

  • Übernahme von QR-Code
  • Anzeigen eines Bildes
  • Übernahme eines logischen Wertes mit Anzeige als Text oder als Symbol (Checkbox-Variante)
  • Eingabe der Daten als Eingabevariable über eine dynamisch erzeugte Maske samt Steuerung über Prozeduren
  • Erneute Verarbeitung des Dokuments mit geänderten Daten

Bestellliste

Dieses Beispiel demonstriert die Verwendung von Rechenfunktionen und zeigt auch die Abhängigkeit dieser Funktionen vom jeweiligen Kontext. So wird sowohl die Summe pro Bestellung als auch die Gesamtsumme mit dem identischen Befehl berechnet.

Angebot

Bei diesem Beispiel sind 2 Punkte zu beachten

  1. Die Datenquelle Positionen als User Input im zugeordneten Dataset. Damit können Anzahl und Artikel für die einzelnen Angebotspositionen gewählt werden.
  2. Die Verarbeitung kann immer wieder mit geänderten Daten erneut aufgerufen werden. Änderungen, die im nicht generierten Teil vorgenommen wurden, bleiben dabei erhalten. 

Übersicht Produktkategorien

Bei diesem Beispiel wird der Sonderfall gezeigt, dass ein Wiederholungsbereich eine gesamte Tabellenzelle umfasst. In diesem Fall erfolgt eine fortlaufende Übernahme der Daten.